LARP Armbrüste

LARP Armbrüste

- wählen Sie einen Artikel:


Weitere Infos
weiter lesen

Beschreibung

Die Armbrust ist eine hoch- bis spätmittelalterliche Waffe, die hohe Durchschlagskraft mit leichter Handhabung verbindet, dafür aber eine geringere Feuerrate aufweist. Historische Kriegsarmbrüste hatten eine deutlich höhere Zugkraft als Bögen und ließen sich nicht, wie leider im Larp sehr üblich, mit einer Hand spannen. 

Frühe Armbrüste wurden mit Hilfe eines Gürtelhakens gespannt, hierbei setzte der Schütze den Fuß in einen vorne angebrachten Steigbügel, hakte die Sehne in einen am Gürtel befestigten Haken ein und konnte so deutich mehr Kraft aufbringen. 

Spätere Kriegsarmbrüste wurden mit Winden gespannt, entweder mit einem Flaschenzug (sog. "Englische Seilwinde") oder mit einer Zahnstangenwinde (sog. "Deutsche Winde), für leichtere Modelle, die zum Beispiel zur Jagd verwendet wurden, fand auch ein einfacher Hebel, der sog. Geißfuß, Verwendung. .



Die Armbrust im Larp: 

 

Die Armbrust hat im Larp wegen der schlechteren Flugeigenschaften der Bolzen generell eine geringere Treffsicherheit und Reichweite als der Bogen, wird aber dafür in vielen Regelwerken mit besonderer Durchschlagskraft gegen Rüstung belohnt. 

Schön ist es, wenn die höhere Spannkraft und Nachladezeit auch ausgepielt wird, also zum Beispielbei Modellen mit Steigbügel dieser verwendet und die Sehne mit beiden Händen zurückgezogen wird.

Zurück zum Anfang von LARP Armbrüste...